Sitz! Platz! Bleib!

Bello sitz! Bello platz! Bello Bleeeiibb!  Bello komm her! Guter Junge! Und schon hat der Hund wieder einen Keks. Hundeerziehung kann so einfach sein. Aber mal ehrlich, zu leicht wäre doch auch langweilig oder? Das allererste was dein Hund beherrschen sollte und was irgendwie sowieso immer zuerst klappt ist das Kommando "Sitz!" Und so bringt ihr eurem Hund das Kommando bei:

Zu aller erst nehmt ihr euch ein Leckerli für den Hund sichtbar in eure Hand, dann geht ihr mit erhobenem Zeigefinger über die Nase eures Hundes und im besten Fall setzt sich euer Hund vor euch hin.

 "Sitz!" kommt in dem Moment, wenn der Hund auch wirklich sitzt! Und durch den erhobenem Zeigefinger habt ihr auch gleich euer Sichtsignal mit eingeführt. Übt dies immer so um die 5 - 10 Minuten und immer kräftig Loben!


Geschafft? Lio hat diesen "Trick" innerhalb von 1 - 2 Tagen gelernt....allgemein lernt dieser Racker relativ schnell, dafür lernt er aber draußen etwas langsamer :b Jeder Hund hat da woanders seine Stärken aber im Großen und Ganzen solltet ihr die ersten Kommandos zu Hause festigen, bevor ihr sie draußen und bei Umweltreizen weiter übt.


Für das Kommando "Platz!" bringt ihr euren Hund ins Sitz. Nun gibt es 2 Varianten. Ich habe Lio mit der 2. Variante Platz beigebracht, da er sich einfach nicht hinlegen wollte ^^, das kann bei kleineren Hunden aber vorkommen.

 

Variante 1

Diese Variante ist meiner Meinung nach die einfachere Variante. Ihr nehmt ein Leckerli in die Hand und "zieht" den Hund mit der flachen Hand nach unten bis er liegt, dann clickert ihr und sagt "Platz!" oder ihr sagt "Platz!" und lobt ihn ausgiebig.

 

Variante 2

Der Hund sitzt vor euch, ihr hockt euch hin und streckt ein Bein nach vorn. Dann lockt ihr den Hund mit einem Leckerli unter dem Bein hindurch. Das Bein muss so flach sein, dass der Hund unten durchkriechen muss. Wenn er liegt kommt der Klick oder das Kommando, ;D

Es kann sein das euer Hund am Anfang gleich wieder aufsteht, das muss man dann so lange trainieren bis er länger liegen bleibt. ;D Viel Spaß beim üben ;)


Bravo, wenn ihr das auch Geschafft habt! Vergesst nicht die Kommandos und Tricks etc. immer wieder zu wiederholen, damit sie nicht in Vergessenheit geraden! Wenn alles soweit sitzt, könnt ihr fortfahren mit Bleib! :)

Zu aller erst sag ich euch wie ihr es nicht machen solltet:

  1. Was bringt es euch wenn ihr euren Hund die ganze Zeit Bleeeeeeiiibb zu sagt? Also lasst das lieber gleich weg ;)
  2. Es bringt auch nix wenn ihr mit dem Handzeichen Schritt für Schritt hinter geht in der Hoffnung das er da bleibt wo er ist. Also auch das lieber weg lassen.
  3. Ihr habt die ersten 2 Punkte beachtet...aber? Ihr habt ihn gerufen. Auch das ist nicht clever, denn was lernt euer Hund so? >Warten bis Herrchen/Frauchen den Keks in der Hand hält und mich ruft< das heißt euer Hund wartet nur darauf von euch gerufen zu werden. Also lasst auch das lieber am Anfang weg. Bis das Kommando richtig sitzt.

So nachdem ich euch nun aufgeklärt habe wie es nicht funktioniert. Hier die Auflösung dafür wie ihr alles Richtig macht:

 

Ihr bringt euren Hund entweder ins Sitz oder ins Platz, dann zeigt ihr dem Hund die ausgetreckte Hand ins Gesicht.

Warum die ausgestreckte Hand? Irgendwo habe ich mal gehört oder gelesen das dies eine Abgrenzung vermittelt;)

 

Weiter im Text.

Ach im übrigen ihr müsst eure Hand nicht direkt vor die Nase des Hundes halten. Es sollte aber eine Begrenzung andeuten. Also ein einfaches kurzes Handzeichen reicht ;)

 

Dann geht ihr nur 2 - 3 Schritte zurück und geht bis zu eurem Hund zurück und wenn er dann noch dort sitzt oder liegt wie ihr ihn verlassen habt, dann gibt es den Klick und die Belohnung oder einfach nur die Belohnung ;).

 

Das könnt ihr dann um ein paar Schritte erweitern und noch mehr und noch mehr. Zum Spaß gehe ich auch gerne um die Hausecke warte 3 Sekunden und kehre zurück .

 

Wenn ihr es noch extremer machen wollt probiert doch mal, dass ihr erst von eurem Hund weg geht, dann auf ihn zu, um ihn drum herum und dann euch neben ihn stellt und erst wenn ihr das Signal zum weitergehen etc. gebt der Hund aufsteht. Wenn ihr das schafft, Hut ab! Aber mit ein bisschen Übung ist auch das für so manchen Hund ein Klacks.

 

Auf alle Fälle macht nicht zu viel an einem Tag, auch der Hund muss das gelernte Verarbeiten können, manche Hunde benötigen dafür auch ein paar Tage. Also lieber etwas länger aber dafür perfekt!

 

Passt das Training individuell an euren Hund an! Jeder Hund lernt anders, mancher braucht etwas länger und mancher nicht, also geht nicht zu schnell die einzelnen Trainingsschritte an, sondern immer mit der Ruhe und sollte ein neuer Trainingsschritt nicht funktionieren, dann einfach nochmal ein oder mehrere Schritte zurück gehen und diese üben bis sie sitzen.

 

Viel Erfolg!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0